Hugo Hilti, HB0LL

1922, Silent Key 17.11.2019

Hugo Hilti wurde am 15. Juni 1922 in Schaan geboren und besuchte dort die Schule. Leider wurde das Familienglück durch den frühen Tod seines Vaters arg getrübt und die Mutter hatte die Familie mit allen Aufgaben allein zu tragen.

Nach der Sekundarschule entschloss sich Hugo eine Lehre als Radiotechniker zu absolvieren denn das Radio schien sich zu verbreiten und bot gute Aussichten für die Zukunft. Nach gut abgeschlossener Lehre fand Hugo auch sehr schnell eine Stelle in einem gut frequentierten Radiogeschäft in Buchs, die er als Technischer Leiter bis zu seiner Pensionierung ausübte.

Als Ergänzung in seiner Freizeit fand er Kontakt zur Malerei, doch lockte ihn schnell ein anderes Hobby, der Amateurfunk. Als Fachmann musste er keine Zusatzprüfung absolvieren und so war das begehrte Fürstentum bald unter dem Rufzeichen HE9LAA auf fast allen Bändern zu arbeiten. Seine Anwesenheit auf den Bändern lockte auch Schweizer Amateure an, die gelegentlich aus Liechtenstein arbeiteten und so Hugo kennen lernten und gute Freunde – ich denke da an HB9MX, Kurt – für das Leben wurden. Durch die gute Zusammenarbeit und die durchgeführten Kurse entstand das Bedürfnis nach regelmässigen Kontakten und die USKA-Sektion Rheintal wurde gegründet. Natürlich gehörte auch Hugo zu den Initiatoren und war bereit noch während Jahren ein Amt im Vorstand der jungen und trotzdem aktiven Gruppe zu leisten.

Die Funkerei genügte Hugo nicht. Als alle Länder ihren Platz im Log eingenommen hatten kam ihm die Malerei wieder in den Sinn. Hugo griff zu Farbe und Pinsel und erfreute mit herrlichen Bildern, ohne die Aktivitäten und unsere Sektion zu vergessen.

Am 17. November durfte Hugo friedlich einschlafen. Wir werden Hugo, HB0LL als Amateurfunker und als guten Freund in uns bewahren und sprechen den Angehörigen unser aufrichtiges Beileid aus.
Hugo, ruhe in Frieden!